weihnachtslesung – der tigerbericht

Daten + Tickets

Lesung mit Musik
MIT Udo van Ooyen

DER TIGERBERICHT
übermittelt und erläutert von Shunryu Suzuki-roshi
aufgezeichnet von Dietrich Wild

 

« ‹Jetzt begreifst du› , sagte der Fremde mit einer tiefen, leisen, festen Stimme. ‹ Wenn du vollkommen still wirst, hörst du alles.› ‹Alles?› fragte ich, und meine Stimme krächzte wie die eines Raben. ‹Alles.› sagte der Fremde und nickte. ‹Du hast alles gehört.› »

Ein einsamer junger Wanderer begegnet in der Wüste Sinai einem mysteriösen Fremden. Zunächst irritiert von dessen starker Präsenz und freundlichem Schweigen lässt er sich jedoch immer mehr auf die Begegnung ein, und schliesslich übergibt ihm der Fremde den «Bericht des Tigers», der das Leben und Denken des jungen Mannes von Grund auf verändert.

DER TIGERBERICHT, übermittelt von dem berühmten Zen-Meister Shunryu Suzuki-roshi und aufgezeichnet von Dietrich Wild, ist weniger eine Einführung in den Zen-Buddhismus, als vielmehr eine ganz allgemeingültige und in ihrer schlichten Klarheit beeindruckende Geschichte über unser menschliches Leben und das, was uns zu innerer Ruhe und Frieden führen kann -  und damit das ideale Gegenprogramm des Kellertheaters zum alljährlich wiederkehrenden «Weihnachtsstress»...

SHUNRYU SUZUKI-ROSHI
geb. 1904 in Shonganji, einem ländlich-armen buddhistischen Tempel bei Tokio, ging im Alter von 55 Jahren mit seiner Familie nach Kalifornien, wo sich rasch Schüler aus aller Welt im Zen-Center von San Francisco um ihn scharten. er starb am 4. Dezember 1971

DIETRICH WILD
geb. 1942, lernte von Shunryu Suzuki-roshi seit 1976 und schrieb, nach mehreren Aufenthalten in der Abgeschiedenheit des Sinai, im Winter 1985/86 den «Tigerbericht» nieder.

Eintritt frei (Kollekte)